Ketose

  • Ketose ist gekennzeichnet durch eine erhöhte Verfügbarkeit von Ketonkörpern im Stoffwechsel, einschließlich einer Hyperketonämie.
  • Ketonkörper werden insbesondere bei unzureichender Glukoseverfügbarkeit gebildet.
  • Milchkühe haben immer eine sehr restriktive Glukoseverfügbarkeit. Daher kann jede Energiemangelsituation (negative Energiebilanz; NEB) sehr schnell zur Ketose führen.
  • NEB und Ketose treten in den ersten Wochen nach der Kalbung sehr häufig auf.

Ketose - Entstehung

Ketose ist eine Stoffwechseladaptation, bei der eine verminderte Glukoseverfügbarkeit durch die vermehrte Bereitstellung von Ketonkörpern aus dem Lipidstoffwechsel kompensiert wird.

So wird die Energieversorgung all jener Gewebe gesichert (z. B. Gehirn,…), die ihren Energiebedarf bei einem Glukosemangel nicht oder nur unzureichend durch die zelleigene β-Oxidation decken können (15).

Eine überschießende oder länger andauernde ketotische Stoffwechsellage hat negative Begleiterscheinungen (zellulärer Energiemangel, exzessive Lipomobilisation, Redoxschäden, Ketoazidose).

Als subklinische oder klinische Ketose beeinträchtigen sie die Gesundheit und Leistungsfähigkeit nachhaltig (4,15).

Symptome der Ketose beim Rind sind u.a.

  • Appetit (Pfeil nach unten),
  • Motilität des Pansens (Pfeil nach unten),
  • feste Kotkonsistenz bzw. Verstopfung,
  • fruchtig riechende Atemluft (nach Azeton) und
  • neuronale Störungen (z.B. Apathie, Erregung, Krampfanfälle oder Blindheit) (4,8).

Kommt die Ketose durch Energiemangel bei einem gesunden Tier zustande (z.B. durch Fasten oder unzureichende Futteraufnahmekapazität in Hochleistungsphasen) spricht man von einer primären Ketose.

Entsteht die Ketose hingegen als Folge einer anderen Grundkrankheit, spricht man von sekundärer Ketose (22).

Zahlreiche Studien und Metaanalysen belegen den Zusammenhang von Ketose mit Leistungsbeeinträchtigungen, Fruchtbarkeits- und Gesundheitsstörungen (18,24).

tr2

Die letzten drei Wochen vor dem Kalben haben einen entscheidenden Einfluss auf den Stoffwechsel und die Gesundheit während der ersten drei Wochen nach dem Kalben. Daher müssen Futterration, Management und Gesundheit während dieser Übergangszeit besonders akkurat sein.

Das Problem: negative Energiebilanz nach dem Kalben 76

en1

Langsam zunehmende Futteraufnahme nach dem Kalben steht in direkten Gegensatz zu der rapide ansteigenden Energieabgabe über die Milch. Es entwickelt sich eine negative Energiebilanz (NEB). In hochproduktiven Gruppen kann das etwa 100 Tage dauern - bei einzelnen Tieren auch länger.

* Siehe auch Referenzseite

Bayer Farm

Zurück zu www.farm.bayer.de

BCS Cowdition App

Datenschutzerklärung BCS Cowdition App

BCS Cowdition: Videothek

1

Ketose: Videothek

2

Verschiedenes

3

Für Tierärzte